Programm September 2018 – März 2019

Europa – Wir haben die Wahl!

Liebe Leserin, lieber Leser,

mit Europa ist derzeit kein Staat zu machen. Im Gegenteil: Die Staaten Europas versuchen sich, der Gemeinschaft zu entziehen.
Der erstarkte Nationalismus baut neue Grenzen auf. Und Rechtspopulisten vergiften das Klima und kündigen die Solidarität mit den Schwachen europaweit auf. Das Projekt Europa, das nie einfach war, steht knapp 50 Jahre nach seinem Beginn auf der Kippe.

Was haben Kirchen, was Christen damit zu tun? Sollen wir, wie manche Rechtskonservative es andenken, aus einem weltlichen Projekt Europa wieder ein „christliches Abendland“ machen, mit mehr religiösem Brauchtum, das andere ausschließt, und weniger Gerechtigkeit für alle? Gerade davon hat man sich vor 50 Jahren verabschiedet, um ein anderes Europa zu bauen. Gerade konservativ-christliche Politiker wie Konrad Adenauer oder Alcide de Gasperi, haben sich eingesetzt für ein Europa, das die Grenzen überwindet.

Nie wieder Hunger, nie wieder Krieg – das war die große Sehnsucht und der Anstoß, multilaterale Strukturen und grenzübergreifende Organisationen wie die Montanunion zu gründen. Ein Europa als Wirtschafts- und Werteraum, als Rechts- und Solidargemeinschaft wurde ins Leben gerufen. Für ein versöhntes Europa, ein Europa als Schutzraum für alle, standen die Kirchen. Und stehen sie noch heute. Europa, das ist auch ein Schwerpunkt der Arbeit von Bildung Evangelisch im Frühjahr/Sommerprogramm 2019.

Und wir tun dies mit großer Unterstützung des Vereins bildungevangelisch in Europa eV. Wie immer freuen wir uns über reges Interesse an unserem vielseitigen Veranstaltungsprogramm.

Herzlichst grüßt für das gesamte Team von BildungEvangelisch

Ihr
Hans Jürgen Luibl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.