Abschied nehmen von Geflüchteten

Freitag, 8. November 2019 I 10.00 – 13.00 Uhr

Der Abschied von Menschen, die man längere Zeit begleitet hat, ist schwer. Vor allem, wenn er unter erzwungenen Bedingungen stattfindet. Obwohl viel Kraft von allen Beteiligten investiert wurde, um einen Aufenthalt zu verwirklichen, kommt oftmals der Punkt, an dem alle Möglichkeiten ausgeschöpft sind und ein Abschied unvermeidlich ist. Die Geflüchteten selbst werden ins Ungewisse abgeschoben oder kehren auch freiwillig in ihr Heimatland zurück. Unterstützer*innen, Menschen, die zu Freund*innen und Familie geworden sind, bleiben in Deutschland mit einem Gefühl von Wut, Enttäuschung und Hilflosigkeit zurück.

Die Fortbildung für Haupt- und Ehrenamtliche in der Arbeit mit Geflüchteten wird Raum bieten, sich über diese Situationen auszutauschen und um gemeinsam Strategien zu entwickeln, wie mit Abschied und Trennung von vertraut gewordenen Menschen umgegangen werden kann.

Moderation: Renate Merkel, Supervisorin DGSv, Beraternetzwerk für Ehrenamtlich Engagierte in der Flüchtlingsarbeit des Forum Erwachsenenbildung – Evangelisches Bildungswerk e.V.

Anmeldung bis 6. November 2019 an carina.harbeuther@elkb.de

Villa an der Schwabach – Hindenburgstr. 46a – Erlangen – Teilnahme kostenlos

Materialien zum Download bei der Flüchtlingshilfe Paderborn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.