Erwachsenenbildung im Dekanat Erlangen

 


Hier erreichen Sie uns:

 

BildungEvangelisch
Villa an der Schwabach
Hindenburgstr. 46a
91054 Erlangen

 

Tel: 09131 20012/20013
Fax: 09131 204562
E-Mail:bildung.evangelisch-er@elkb.de

 

Geschäftszeiten:
Montag - Freitag
09.00 - 13.00 Uhr
Mittwoch
15.00 – 18.00 Uhr

Waldwanderung mit Tiefgang

Wir laden Sie ein zu einer Waldwanderung in die Fränkische Schweiz, begleitet
von spirituellen Übungen. Diese Übungen erlauben uns, den Wald als einen eigenen
Lebensraum genauer wahrzunehmen. Die Waldwanderung mit ihren Pausen
(gemeinsame Brotzeit in einer Brauerei) endet mit einer Andacht in der Ev. Kirche
in Hetzelsdorf. Die reine Laufzeit beträgt ca. eine Stunde und dreißig Minuten.
Dazu kommen die Übungen an Ort und Stelle wie Atmen, langsames Gehen in
Stille und Meditation.
Bitte bringen Sie Wanderschuhe, eine Sitzgelegenheit für den Boden und einen
Notizblock mit. Die Anfahrt erfolgt für die Teilnehmer eigenständig. Gerne koordiniert
BildungEvangelisch Fahrgemeinschaften.

Zeit:

Dienstag, 25.07.2017, 10.00 - 17.00 Uhr

Ort:

Treffpunkt Fahrgemeinschaften: Villa an der Schwabach, Hindenburgstr. 46 a, 91054 Erlangen

Leitung:

Dr. Johannes Heiner, Lyriker,  Literaturwissenschaftler und Meditationsbegleiter, Poxdorf
Karin Orendt, Buckenhof

Gebühr:

Kosten: 15 EUR

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Auf den Spuren des Fürstbischofs Julius Echter
von Mespelbrunn

Vor 500 Jahren starb mit dem Würzburger Fürstbischof Julius Echter eine der schillerndsten
Persönlichkeiten der fränkischen Geschichte. Zwei große Ausstellungen
in Würzburg widmen sich diesem Kirchenfürsten.
Im Diözesanmuseum sind Werdegang und Regierungszeit dokumentiert, im Martin
von Wagner Museum der Universität wird Julius Echter als Förderer der Künste
gefeiert. Natürlich werden auch große Wirkstätten Echters, der Dom und die nach
ihm benannte alte Universität besucht.
Am Nachmittag geht es dann noch nach Dettelbach, wo ab 1608 unter Fürstbischof
Julius Echter die dortige Wallfahrtskapelle erweitert und 1616 den Franziskanern
zur Betreuung übergeben wurde.

 

Zeit:

Donnerstag, 27.07.2017, 8.00 - 19.00 Uhr

Ort:

Treffpunkt Großparkplatz West, Parkplatzstr., 91052 Erlangen

Reiseleitung:

Dr. Verena Friedrich, Kunsthistorikerin, wissenschaftl. Mitarbeiterin an der Universiät Würzburg, Fürth
Carsten Kurtz, Diakon, Langenzenn

Gebühr:

Kosten: 54 EUR

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

 

 

2-tägige Reise nach Kassel, "Learning from Athens"

Documenta 14 und alte Meister
Moderne Kunst - Wasserspiele - Die Sammlung Alter Meister


Die Kunst-Avantgarde wird erneut zu Gast in Kassel sein- oder in Athen. Man hat
ein neues Konzept entwickelt mit zwei Ausstellungsorten- Kassel ist für uns natürlich
entschieden näher als die griechische Metropole und so empfangen wir den Kunstimpuls
in Hessen statt in Hellas. Der Arbeitstitel ist „Von Athen lernen“- man eröffnet
dort den Reigen; die Künstler hier wie dort werden dieselben sein, je 100 Tage währt
das Ereignis.
Wir haben uns für eine Übernachtung entschieden, um ausreichend Zeit für die
unterschiedlichen Ausstellungsorte innerhalb Kassels zu haben, aber auch um die
großartige Sammlung Alter Meister auf der Wilhelmshöhe genießen zu können
(gewichtige Rembrandt-Sammlung) und ebendort die Wasserspiele zu erleben, die
unterhalb des Herkules durch den nach englischer Art angelegten Garten rinnen,
sprudeln, sprühen und gurgeln. Wir laufen ihnen quasi nach und gelangen abwärts am
Ende geradewegs zu den wunderbaren Exponaten des Museums. Kunst und Natur
ergänzen einander in entspannender Weise.

 

Zeit:

Mittwoch, 02.08.2017 - Donnerstag, 03.08.2017

Ort:

Treffpunkt Großparkplatz West, Parkplatzstr., 91052 Erlangen

Reiseleitung:

Katja Boampong-Brummer, Kunsthistorikerin, Erlangen
Carsten Kurtz, Diakon, Langenzenn

 

Neuburg a. d. Donau  - Gartenschau und FürstenMacht


Besuch der Landesgartenschau in Pfaffenhofen und
der Ausstellung „FürstenMacht und wahrer Glaube“

Im Herzen Bayerns gelegen ist Pfaffenhofen an der Ilm, Ausrichter der regionalen
bayerischen Gartenschau 2017. Das verbindende Element aller Geländebereiche
ist das Flüsschen Ilm, das sich plätschernd durch das Gelände (8,5 Hektar) und
die Stadt schlängelt und dem Besucher viele Möglichkeiten zum Verweilen und
Entspannen bietet. Während der Führung durch diese Ausstellungslandschaft wird
uns die Natur ins Staunen versetzen…
Nachmittags lassen wir uns von der wechselvollen Konfessionsgeschichte in der
Renaissancestadt Neuburg an der Donau inspirieren. Hier besichtigen wir die Sonderausstellung
im „Reformation-Jubiläumsjahr“, die auch Einblicke in sonst nicht
zugängliche, historische Räume gewährt. Auftakt und Höhepunkt der Ausstellung
zugleich bildet die Schlosskapelle Ottheinrichs. Sie ist der älteste, protestantische
Kirchenraum überhaupt und erstrahlt nach einer umfassenden Restaurierung seit
2016 wieder in neuem Glanz.

 

Zeit:

Mittwoch, 09.08.2017, 8.00 - 19.30 Uhr

Ort:

Treffpunkt Großparkplatz West, Parkplatzstr., 91052 Erlangen

Reisebegleitung:

Carsten Kurtz, Diakon, Langenzenn
Cornelia Steigleder

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Pilgerreise Fränkischer Jakobsweg

Von Hilpoltstein nach Eichstätt

Der Jakobsweg von Hilpoltstein nach Eichstätt verbindet historische Altorte wie
die mittelalterliche Burgstadt Hilpoltstein, aber auch geschichtsträchtige Landschaftsräume
wie das Gebiet um Thalmässing im Naturpark Altmühltal.
Den Wanderer erwarten auf seinem ca. 50 km langen Weg nicht nur zahlreiche
Kirchen aus den unterschiedlichsten Epochen, sondern vor allem auch eine abwechslungsreiche,
reizvolle Landschaft.
Diese Veranstaltung ist bereits ausgebucht, es gibt eine Warteliste. Alle bereits
angemeldeten Teilnehmer erhalten ausführliche Informationen zugesandt.

 

Zeit:

Freitag, 11.08.2017 - Sonntag, 13.08.2017

Ort:

Villa an der Schwabach, Hindenburgstr. 46 a, 91054 Erlangen

Reiseleitung:

Pfr. Michael Thein, Theologe, Pilgerbegleiter, Bayreuth
Sabine Gilson, Erlangen

Gebühr:

Info zum Reisepreis biei be erfragen

Anmeldung:

Prospekt und Anmeldung bei be und auf der Homepage erhältlich

Rad-Kultur-Tour in die Hersbrucker Schweiz

Der abwechslungsreiche Pegnitz-Radweg mit unbefestigten und asphaltierten „Geläuf
“ führt weitgehend autofrei durch die ländliche Region zwischen Nürnberg und
Hersbruck.

Wir fahren mit der S-Bahn nach Nürnberg und radeln an die Pegnitz. Die Innenstadt
lassen wir nach und nach hinter uns und fahren den Fluss entlang Richtung
Lauf an der Pegnitz. Dort erwartet uns ein Stadtfüher und zeigt uns die schöne
Altstadt sowie das renonvierte Wenzelschloss. Im Gasthaus „Zum ehemaligen
Pfarrer“ werden wir eine Mittagspause einlegen. Danach geht die Fahrt weiter nach
Ottensoos zum Kulturbahnhof, der von der Deutschen UNESCO-Kommission
2014 ausgezeichnet wurde. Die Museumleiterin zeigt uns verschiedene Exponate
und führt uns mit den Zyklen Genesis und Zeiten in die Kultur der Nachhaltigkeit
ein. Unsere Tour setzen wir anschließend Richtung Hersbruck fort. Im Stadtzentrum
können wir die Kneippanlage auf der Turnhalleninsel besuchen, durch die
Altstadt schlendern oder eine Kaffeepause einlegen. Gegen 17.00 Uhr fahren wir
mit der S-Bahn nach Erlangen zurück. (Gesamtstrecke per Rad ca. 32 km)

 

Zeit:

Mittwoch, 30.08.2017, 8.30 - 18.15 Uhr

Ort:

Treffpunkt Bahnhof Erlangen, Bahnhofsplatz, 91052 Erlangen

Leitung:

Elke Bollmann, Sozialwirtin, Erlangen

Der Fall Rückert

Dr. Johannes Wilkes, beliebter Autor in Erlangen, wandelt mit uns durch den Schlossgarten
und liest an den Orten der Handlung aus seinem 2016 erschienenen Krimi
„Der Fall Rückert“. Die Schauplätze des Krimis befinden sich in Erlangen, Coburg,
Neuses, Schweinfurt, Bamberg und der Fränkischen Schweiz. Spannende und beste
Unterhaltung ist garantiert.
Bei schlechtem Wetter werden wir uns vom Treffpunkt aus ins KREUZ+QUER -
Haus der Kirche, Bohlenplatz 1, begeben.

 

Zeit:

Donnerstag, 31.08.2017, 19.00 - 20.30 Uhr

Ort:

Schlossplatz, Schlossplatz 1, 91054 Erlangen

Referent:

Dr. Johannes Wilkes, Erlangen
Sabine Gilson, Erlangen

Gebühr:

Kosten: 10 EUR

Auf den Spuren Luthers und dem jüdischen Leben
in Schwaben

Bei der besonderen Stadtführung zu den Augsburger Lutherstätten erfahren wir,
welche „Spuren“ Luther in dieser Stadt hinterließ. Durch vorgetragene Originalzitate
werden seine Sprachgewalt, sein Humor und die große Menschlichkeit des Reformators
lebendig.
In der Mittagspause gibt es Gelegenheit zum Bummeln und Pause machen oder die
Möglichkeit zum Rundgang durch die ersten Sozialwohnungen in der berühmten
„Fuggerei“, die immer noch für ca. 150 katholische Augsburger ein zu Hause bieten.
Anschließend besichtigen wir anlässlich des Jubiläums „100 Jahre große Synagoge der
israelitischen Kultusgemeinde Augsburg-Schwaben“ die Synagoge und das Jüdische
Kulturmuseum im Rahmen einer Führung. Danach ist Gelegenheit zum Kaffeetrinken
im dazugehörenden „Landauer Café“

 

Zeit:

Donnerstag, 07.09.2017, 8.00 - 20.00 Uhr

Ort:

Treffpunkt Großparkplatz West, Parkplatzstr., 91052 Erlangen

Reiseleitung:

Cornelia Steigleder
Carsten Kurtz, Diakon, Langenzenn

Gebühr:

Kosten: 54 EUR für Führungen,
Eintritte und Fahrt

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

Buchenwälder, Baukunst und Weinberge
Besuche im Baumwipfelpfad, Kloster Ebrach und Handthal

Vormittags besuchen wir mit einer fachkundigen Führung den Rollstuhl gerechten
Baumwipfelpfad im Steigerwald. Auf über einen Kilometer Länge wird die Fauna und
Flora in ihrer natürlichen Umgebung sichtbar. Sie werden eine ganze Reihe von Perspektivwechseln
erleben – nicht nur beim Aufstieg auf den Turm.
Nach dem Mittagessen besichtigen wir mit einer Führung das ehemalige Zisterzienserkloster
Ebrach. Es ist ein eines der bedeutendsten barocken Klosterbauwerke
Frankens. Die Kirche zeichnet auch eine hohe Qualität der Akustik aus, die wir bei
einem Orgelkonzert genießen.
Danach fährt uns der Reisebus ins wunderschöne Handthal, zur Ruine und Gaststube
Stollburg – mitten im höchsten Weinberg Frankens. In der Ruine Stollburg soll
einst der berühmte Minnesänger Walther von der Vogelweide geboren worden sein.
Der Aufstieg erfolgt wahlweise per Busshuttle (bitte anmelden) oder auf gut ausgebautem
Weg durch den Weinberg (600 m Fußweg).

 

Zeit:

Donnerstag, 14.09.2017, 9.00 - 16.00 Uhr

Ort:

Treffpunkt Großparkplatz West, Parkplatzstr., 91052 Erlangen

Reiseleitung:

Carsten Kurtz, Diakon, Langenzenn
Karin Orendt, Buckenhof

Gebühr:

Kosten: 44 EUR für Führungen,
Eintritte und Fahrt

Anmeldung:

Anmeldung erforderlich

 

 

 

Facebook icon

Programm

 

Programmheft März 2017 - August 2017 Hier können Sie unser aktuelles Programmheft herunterladen:

 


 

Bildung Evangelisch wurde zertifiziert durch proCum Cert