Alternatives Alphabet der Zärtlichkeit

BE-wegungsstück von Carina Harbeuther / Juni 22

Ich heirate in zwei Wochen. Da fallen viele bewegende Worte.
Für diesen Beitrag habe ich mich für einen Text von Şeyda Kurt entschieden, der mich seit einiger Zeit begleitet. In ihrem Buch Radikale Zärtlichkeit. Warum Liebe politisch ist finden sich viele spannende Überlegungen, aber vor allem ist es ihr Alternatives Alphabet der Zärtlichkeit – für Wort und Tat, das ich hier in buchstäblichen Auszügen teilen möchte.

A wie Anerkennung. Ich sehe und höre dich in der Gesamtheit deiner Präsenz, die du mir offenbaren willst. Ich erkenne dich an, mitsamt deinen Unsicherheiten, deinen Bedürfnissen und Widersprüchen.
F wie Faulheit. Dein Wert misst sich nicht anhand deines beruflichen Erfolgs. Wir schaffen gemeinsam Räume, in denen wir uns dem Leistungsdruck in dieser Gesellschaft verweigern. Wir schaffen Räume des Verweilens.
G wie Glaube. Ich glaube dir. Punkt.
H wie Harmonie. Ich beharre nicht auf Harmonie. Ich sehe nicht über deine Wut und Enttäuschung hinweg, weil ich Angst vor der Auseinandersetzung habe. Ich bin jedoch bereit, mit dir an einem gemeinsamen Frieden zu arbeiten, der uns beide nicht unsichtbar macht.
I wie ich. Ich und du existieren auch außerhalb unseres Wirs.
J wie Ja. Ich verstehe dein Ja zu unserer Beziehung, zu unserer Körperlichkeit nicht als absolutes Zugeständnis. Ich biete dir Möglichkeiten und Gelegenheiten des Austauschs, um dein Ja zurückzuziehen. Ich versuche mit deinem Ja so behutsam umzugehen wie mit einem Katzenbaby.
S wie Solidarität. Ich bin solidarisch mit dir und nehme dich in Schutz, auch wenn es mich herausfordert. Ich bin dankbar für deine Unterstützung und Solidarität, auch wenn das bedeutet, dass wir manchmal unterschiedlicher Ansicht sind.
Z wie Zärtlichkeit. Ich weiß, dass unsere Beziehung die Dinge in der Welt nicht ungeschehen macht. Ich arbeite jedoch mit dir und anderen Menschen daran, sie zärtlicher für alle Menschen zu machen.

Das vollständige Alphabet findet sich im genannten Buch. Für mich ist es zu einem Wegbegleiter im letzten Jahr geworden, das ich oft in die Hand nehme und das mich nicht nur in meiner Partnerschaft, sondern auch in anderen familiären und freundschaftlichen Beziehungen erdet.
Ihre Carina Harbeuther

Quelle: Kurt, Seyda (2021): Radikale Zärtlichkeit. Warum Liebe politisch ist. Harper Collins, Hamburg

(Wie immer, ist der Text aus Layout-Gründen um exakt 1 Jahr zurückdatiert!)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.