Begegnungen am Jahresempfang

Beim gemeinsamen Jahresempfang des Evang. Luth. Dekanats Erlangen und von BildungEvangelisch zum Thema „Begegnungen“ sprach Prof. Dr. Heribert Prantl über „den großen und den kleinen Mut – über großen und kleinen Widerstand leisten“ .

Der Leiter des Hauses, Prof. Hans Jürgen Luibl, eröffnete den Abend. Anschließend begrüßte Dekan Peter Huschke die ca. 250 Gäste mit einer Videobotschaft, dankte den ehren- und hauptamtlichen Mitarbeiter*innen im Dekanat für das erfolgreiche Jahr 2019 und wünschte wertvolle Begegnungen. Professorin Johanna Haberer betrat danach die Bühne, um den Gastredner gebührend zu empfangen und mit netten Details vorzustellen. Zwischen den einzelnen Beiträgen unterhielt das Erlanger Vokalensemble Cantoccini mit engagiertem, beeindruckendem Gesang!

Markus Wierny – Mitglied im Präsidium der Dekanatssynode – richtete zum Schluss nochmals die Grußworte des Dekanats aus.

Dies war auch der Startschuss für die Eröffnung des Buffets. Hier konnte man sich begegnen, die Ausstellung besichtigen oder sich über die Geschichte des Hauses der Kirche informieren.

Ein gelungener Abend! Vielen Dank, dass Sie alle mit dabei waren! Wir freuen uns auf viele, weitere Begegnungen mit Ihnen.

Normal?

Was ist eigentlich normal? Behinderung, psychische Krisen und der Kampf um Selbstbestimmung

Was bedeutet psychisch krank und psychisch gesund? Was bedeutet behindert und nicht-behindert? Vor 80 Jahren begann in Deutschland die Ermordung von Menschen mit Behinderung, psychischen Problemen und anderen, die nicht der gesellschaftlichen Norm entsprachen. Welche Vorstellungen von Behinderung und psychischen Problemen wirken fort? Wie beeinflussen diese unsere Wahrnehmung von uns selbst und von anderen? Kann es uns gelingen, diese Grenzen zu überwinden? Was wäre, wenn wir das Konzept der Behinderung als Defizitmodell aufgeben, wenn psychische Probleme, wenn Behinderung als Teil der Normalität anerkannt wären?

  • Ausstellung: GAGA – Wahnsinnig kreativ! Video in der BR Mediathek
  • Mythos und Realität – Kunst und Wahnsinn zwischen Faszination und Ausgrenzung – Vernissage und Vortrag von Hans Ludwig Siemen
  • Last und Leid – Kontinuitäten eines Menschenbildes – Vortrag von Udo Sierck
  • Film „Alsterdorfer Passion – Die Alsterdorfer Anstalten in Hamburg“ (2018, 58 Min.) – Regie: Bertram Rotermund und Rudolf Simon
  • Film „Die dritte Option“ (2017, 78 Min.) – Regie: Thomas Fürhaupter – Anschließend Filmgespräch mit Vanessa Hartmann
Read more
Bayerischer Studientag Flüchtlingsarbeit und Kirchenasyl

Rechtsstaat versus Humanität?

Bayerischer Studientag Flüchtlingsarbeit und Kirchenasyl

Recht und Gesetz unseres Staates gründen sich auf Humanität und die Würde des Menschen. Dies gilt vor allem auch für Menschen, die als Geflüchtete Schutz suchen und eine Perspektive für ihr Leben. Wenn Gesetz und Humanität in Konflikt geraten, spricht man vom Härtefall. Doch fehlerhafte Entscheidungen, bürokratische Hürden und Neuregelungen bestehender Gesetze bewirken laufend inhumane Härten.

Prof. Dr. Dr. hc Heiner Bielefeldt und der Präsident des Diakonischen Werkes Bayern Michael Bammessel werden diesen Konflikt am Studientag einführend diskutieren.

Am Nachmittag finden Workshops zu Ankerzentren, Arbeits- und Ausbildungserlaubnis, Abschiebehaft, Möglichkeiten der EU-Vernetzung und Kirchenasyl statt. Zudem wird Raum sein, um die aktuelle Situation im Bereich Kirchenasyl zu besprechen, unter anderem mit Pfarrerin Marlies Gampert, Bettina Nickel vom katholischen Büro, Bruder Abraham aus dem Kloster Münsterschwarzach und Dietlind Jochims von der BAG Asyl in der Kirche.
Herzliche Einladung an alle Engagierten oder einfach Interessierten!

Teilnahmegebühr: 20,- /ermäßigt 10,-
Anmeldung bis 20.3.2020: bildung.evangelisch.er@elkb.de
Ort: Kreuz+Quer (Haus der Kirche), Bohlenplatz 1
Datum: 28.3.2020, 9.30 – 16.15 Uhr

BE Logo

Mitarbeit im Sekretariat (m/w/d)

BildungEvangelisch ist die Bildungseinrichtung des Evang. Luth. Dekanatsbezirks Erlangen, in der die Evangelische Stadtakademie und das Evangelische Bildungswerk e.V. zusammenarbeiten. Das Sekretariatsteam besteht aktuell aus drei Teilzeitkräften.
Für den Verein Evangelisches Bildungswerk e. V. suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine qualifizierte, engagierte Fachkraft für die Erfassung und Abrechnung der stattgefundenen Erwachsenenbildungsveranstaltungen (Statistik) / „Management Leistungsstatistik Mitgliedseinrichtungen“ (m/w/d) in Teilzeit (10-11 Wochenstunden) – zunächst befristet für zwei Jahre.

Frauenreise Frankfurt

Frauenreise: Fantastische Frauen in Frankfurt

Im Rahmen des Internationalen Frauentages vom 8. März 2020 bietet BildungEvangelisch, zusammen mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Erlangen, wieder eine Frauenreise nach Frankfurt an. Als Highlight wird die Sonderausstellung „Fantastische Frauen – Surreale Welten von Meret Oppenheim bis Frida Kahlo“ besucht, die im Februar 2020 in der Kunsthalle Schirn eröffnet wird.

Göttin, Teufelin, Puppe, Fetisch, Kindfrau oder wunderbares Traumwesen – die Frau war das zentrale Thema surrealistischer Männerfantasien. Nur bei genauerer Betrachtung zeigt sich, dass die Beteiligung von Künstlerinnen an der Bewegung wesentlich größer war, als allgemein bekannt und dargestellt. Neben dem Museumsbesuch werden wir anschließend, im Rahmen einer privaten Stadtführung und beim passenden Abendprogramm, mehr über das Wirken von großen Frauen in der Stadt am Main erfahren. An- und Rückreise erfolgen mit der Bahn und wir wohnen zentral in einem kleinen, ansprechenden Hotel.

Mehr Informationen finden Sie in der Ausschreibung.

Studienreisen 2020

Studienreisen 2020

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Reisefreunde,

für das Jahr 2020 haben wir wieder ein abwechslungsreiches Studienreise Paket für Sie geschnürt. Ich würde mich freuen, Sie bei der ein oder anderen Reise wieder begrüßen zu dürfen.

  • Februar „Beethoven Jubiläum in Bonn“ – leider ausgebucht
  • März/April „Griechenland – auf den Spuren des Paulus“ – nur noch wenige Plätze frei (Vortreffen am 6. Februar)
  • Juni „Bootswanderung auf der Werra“ mit Klaus Deffner (Ausschreibung zum Download auf Seite 2)
  • Juni „Passionsspiele Oberammergau“ Tagesfahrt mit dem Bus
  • Juli „Bayerische Landesausstellung 2020 in Friedberg und Aichach“ 2 Tagesfahrt mit dem Bus
  • September „Normandie – Kunst und Kultur“ (Ausschreibung zum Download auf Seite 2)

Weiter Informationen auf Seite 2 oder direkt im Büro bei Frau Orendt.

Ihr

Carsten Kurtz

Read more
Treppenauge - Spiritualtiät

Forum Spiritualität

Spiritualität hat dann eine Bedeutung, wenn sie etwas mit dem eigenen konkreten Leben zu tun hat. Wenn sie den Alltag weit und tief werden lässt, ihn durchlüftet und belebt. So wie sich die Begriffe Geist, Weite und Wind von ihrer hebräischen Wurzel her im Wort Spiritualität miteinander verbinden.

Es ist der Alltag, in dem sich Christlicher Glaube zu bewahrheiten hat. Dabei geht es um Vertiefung, die die Chance in sich birgt, sich in einer zunehmend globalisierten und verwirrenden Welt zu beheimaten und verantwortlich zu leben.

In und um Erlangen gibt es neben Gottesdiensten und An­dachten kirchlicherseits vielfältige meditative bzw. spiritu­ell vertiefende Angebote. Diese wollen Menschen helfen, einen inneren Weg zu gehen und Christsein immer wieder neu und tiefer einzuüben. Ein neuer Flyer gibt darüber Auskunft.

Die vielfältigen Angebote im Erlanger Dekanatsbezirk zum Thema Spiritualität finden Sie unter www.erlangen-evangelisch.de/spiritualitaet.


Anfragen per E-Mail beantwortet auch gerne die Beauftragte für Meditation und geistliche Übungswege im Dekanatsbezirk Erlangen, Pfarrerin Anne Mayer-Thormählen.