Podcast Folge 5 mit Regina

#5 Gemeinsam Räume erobern!

Podcast: Regina Barthel – Wortkünstler*in und Tiny-House Erlangen

In Erlangen braucht es Räume für kreative Menschen, Inspiration und gemeinsame Aktion! Mit Regina Barthel, 65, haben wir uns getroffen, um über eben solche Räume zu sprechen. Regina ist ein bunter Mensch, vielseitig interessiert und engagiert. Als Wortkünstler*in gestaltet sie ein Atelier im Künstler*innenprojekt B11, als ehrenamtliche Kirchenführerin kann man mit ihr gemeinsam die Kosbacher Kapelle erkunden und als Mitglied der Tiny-House-Gruppe Erlangen ist Regina Teil einer Bewegung, die sich viele Gedanken um alternative Formen des gemeinschaftlichen Lebens macht. Denn es geht ihr bei der Idee, in einem Tiny-House zu leben, nicht nur um eine andere Form von Wohnung, sondern darum, miteinander zu leben, um Dinge, Ideen, Überzeugungen und Werte zu teilen.

Im Podcast erzählt sie uns, warum ein Umdenken in unserer Raumnutzung wichtig ist und welche Wege dafür eingeschlagen werden können.

National Gallery / CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/3.0)

Kunst und Kultur mit Katja Boampong-Brummer

Webinare mit der Erlanger Kunsthistorikerin Katja Boampong-Brummer. Sie können sich ganz einfach online selbst anmelden und bekommen dann eine automatische Teilnahmebestätigung. Kurz vor dem Webinar sende ich Ihnen noch eine E-Mail mit einer Support-Telefonnummer von mir.

24.9., Donnerstag:

Diego Velázquez und das „Siglo de Oro“ der spanischen Malerei im 17. Jahrhundert mit Seitenblicken auf El Greco, Zurbaran und Murillo sowie Manet https://zoom.us/webinar/register/WN_NVJNGRqZQJ2rLbiHrw8HIQ

22.10., Donnerstag:

Edward Hopper- „Warten auf Godot“, Melancholie und Sprachlosigkeit trotz ewiger Sonne mit Bezügen zu Beeinflussungen und Auswirkungen https://zoom.us/webinar/register/WN_QYdTm6UKSKiQ063px12jhg

17.12., Donnerstag:

Darstellungen der Geburt Christi mit mancherlei Überraschungen und theologischen Betrachtungen https://zoom.us/webinar/register/WN_8aZJlFWaREuhmWaSvV4Gqw

28. Januar 2021, Donnerstag:

Wird noch festgelegt !

Bild von Free-Photos auf Pixabay

Arbeit ist das halbe Leben

Ausstellung und Begleitprogramm

Arbeit ist das halbe Leben, so sagt man. Und tatsächlich verbringen viele von uns Jahr für Jahr einen Großteil unserer Lebenszeit bei unserer Erwerbsarbeit. Arbeit ist für die meisten Menschen ein wichtiger Faktor, um den herum alle anderen Lebensbereiche vom Wohnort über die Freizeit bis hin zum Arztbesuch arrangiert werden (müssen?). Darin klingen bereits die zwei Gesichter der Arbeit an: Arbeit schafft Möglichkeiten, durch sie erfahren wir soziale Anerkennung und gesellschaftliche Teilhabe. Sie kann identitätsstiftend sein und im Idealfall helfen, die eigene Persönlichkeit zu entfalten. Andererseits kann sie aber auch belasten und überfordern und bis zu einem Gefühl der Ausbeutung führen.

Ausstellung im K+Q geöffnet: Montag und Mittwoch 9.30 – 14.00 Uhr sowie
Dienstag und Donnerstag 9.30 – 18.00 Uhr​

9. September, 19 Uhr: Vortrag mit Dr. Manfred Böhm, Leiter der Arbeitnehmerpastoral Bamberg

12. September, ganztägig: Studienfahrt nach Schweinfurt, Führung durch die Sachs-Ausstellung bei ZF, Besuch des Gedenkorts für Zwangsarbeiter*innen

Weitere Informationen erhalten Sie bei annika.hoppe-seyler@elkb.de

Bio+Fairtrade Start-Up

#4 das Leben auf dieser Erde positiv beeinflussen

Podcast: Jonas Schmidle, Leiter eines Bio- und Fairtrade Start-UP´s

Wer wünscht sich das nicht: das Leben auf dieser Erde positiv beeinflussen zu können.Ein heres Ziel, dass dennoch nicht selten im Alltagschaos und den Arbeitsroutinen untergeht.

Nicht so beim Gast unserer aktuellen Podcastfolge. Jonas Schmidle, 33 Jahre alt und Vater eines Sohnes, leitet seit über acht Jahren sein eigenes Unternehmen „Bananeira„, einen Bio- und Fairtrade Großhändler mit eigener Produktion. Dabei legt er großen Wert auf möglichst nachhaltiges Wirtschaften: Sein Unternehmen führt keinerlei konventionelle Ware, alles ist mindestens bio und idealerweise regional, Produkte aus weiter entfernten Regionen Fairtrade-zertifiziert. Jonas versucht, mit kreativen Lösungen und Pfandsystemen den Verpackungsmüll zu reduzieren und arbeitet in der Produktion mit den Erlanger Regnitzwerkstätten zusammen.

Doch trotz dieses nachhaltigen und umweltbewussten Ansatzes hat es das Unternehmen nicht immer leicht (gehabt). In unserem Gespräch berichtet Jonas über die Schwierigkeiten, als innovatives Start-Up einen Kredit zu bekommen, macht Vorschläge für politische Unterstützungsangebote und appelliert gleichzeitig an jede*n einzelne*n von uns, sich bewusst mit den Produktionsbedingungen unserer Konsumgüter auseinanderzusetzen. Denn in seinen Augen haben wir alle viel mehr Macht, als wir und selbst eingestehen.

Read more
Sommerprogramm 2020

Sommerprogramm 2020

spontan, vor Ort, mit Abstand

Gott mache dein Herz froh und deinen Schritt fest. Er lasse dich willkommen sein, wo immer du hingehst und gebe dir immer wieder Gelegenheit zum Staunen. Gott führe dich sicher durch diese turbulenten Zeiten und schenke uns ein fröhliches Wiedersehen.

Behüte Sie Gott!

Hier sehen Sie die Überschriften zu den einzelnen Programmpunkten des Sommerprogramms. Die detaillierten Beschreibungen lesen Sie, wenn Sie auf read more -> (ganz unten) klicken.

Ein Klick auf den Titel führt Sie direkt zur Veranstaltung. Anmelden bitte bei den unterschiedlichen, angegebenen Stellen.

Das Team von BE wünscht einen schönen, erholsamen Sommer!

Read more
Bild von Pexels auf Pixabay

Familienfreundliche Kirche?!


Webseminar : Auswertung des Dekanats-Projekts in Erlangen

Zum Hintergrund des Dekanatsprojektes:

2½ Jahre lang haben in Erlangen 12 Gemeinden in einem gemeinsamen Projekt daran gearbeitet „familienfreundlicher“ zu werden. Wesentliche Elemente waren Impulsreferate mit Workshop-Phasen, Austausch zwischen den Gemeinden, Sozialraumanalyse und Projekte in den Gemeinden. So ist ein Format entstanden, das zwischen Dekanatsentwicklung, Bildungsarbeit, Familienarbeit und Gemeindeaufbau angesiedelt ist.

Dr. Kalle Rechberg von der Evang. Hochschule Nürnberg hat dieses Projekt ausgewertet und stellt seine Ergebnisse vor. (Möglich wurde diese professionelle Auswertung durch Projektmittel von PuK.)

Im Anschluss an die Präsentation wird neben Rückfragen ein Austausch in 3 Klein-Gruppen stattfinden.

Im Webseminar erwartet Sie:

  • Projektüberblick erhalten
  • zentrale Ergebnisse der Evaluation kennen lernen
  • Wirkungen in den beteiligten Gemeinden erfahren
  • Gelingens-Faktoren kennen lernen

Das Webseminar ist für Teilnehmende, die Interesse haben am:

  • Themenfeld „Familienfreundliche Kirche?!“ und wie das bearbeitet werden kann
  • Netzwerken in einem gemeindeübergreifenden Format und seinen Wirkungen.

Teilnahmegebühr: kostenlos

Anmeldungen: bis 18.09.20 bei BildungEvangelisch über das Anmeldesystem von Zoom: https://zoom.us/meeting/register/tJIqfu-vrz0sHdfvMcrUPAWVTfcIByurTZ1J

oder bei forum familie per Mail familienarbeit@afg-elkb.de