National Gallery / CC BY (https://creativecommons.org/licenses/by/3.0)

Kunst und Kultur mit Katja Boampong-Brummer

Webinare mit der Erlanger Kunsthistorikerin Katja Boampong-Brummer. Sie können sich ganz einfach online selbst anmelden und bekommen dann eine automatische Teilnahmebestätigung. Kurz vor dem Webinar sende ich Ihnen noch eine E-Mail mit einer Support-Telefonnummer von mir.

24.9., Donnerstag:

Diego Velázquez und das „Siglo de Oro“ der spanischen Malerei im 17. Jahrhundert mit Seitenblicken auf El Greco, Zurbaran und Murillo sowie Manet https://zoom.us/webinar/register/WN_NVJNGRqZQJ2rLbiHrw8HIQ

22.10., Donnerstag:

Edward Hopper- „Warten auf Godot“, Melancholie und Sprachlosigkeit trotz ewiger Sonne mit Bezügen zu Beeinflussungen und Auswirkungen https://zoom.us/webinar/register/WN_QYdTm6UKSKiQ063px12jhg

17.12., Donnerstag:

Darstellungen der Geburt Christi mit mancherlei Überraschungen und theologischen Betrachtungen https://zoom.us/webinar/register/WN_8aZJlFWaREuhmWaSvV4Gqw

28. Januar 2021, Donnerstag:

Wird noch festgelegt !

Photo by Nico1 from FreeImages

Kunst und Kultur mit Katja Boampong-Brummer

2 Online-Vorträge per ZOOM mit der Kunsthistorikerin Katja Boampong-Brummer über „Masken!“ und „Kindheit in der Antike“.

MASKEN !

29. Juli 19.00 Uhr
Sie sind derzeit das Reizthema weltweit. Im Fasching aber tragen wir sie zum Spaß und als reiz-volles Versteckspiel.
Das antike Theater nutzt Masken ( nicht anders das japanische ) als schablonisierte Ausdrucksmöglichkeiten. Vielen Kulturen dienen sie als ein Medium zur spirituellen, animistischen Welt, als schamanisches Mittel also. Viele Bilder ( Ensor, Nolde, Pechstein etc. ) zeigen Masken als Symbol für Fremdartigkeit, Magisches, Furchterregendes, Bizarres. Die Römer kannten Gesichtsmasken als militärischen Schutz, als Teil der Rüstung. Die Pestmasken Venedigs sollen Krankheitsübertragung verhindern. Tragen wir nicht manchmal eine Maske, auch wenn nichts unser Gesicht bedeckt ?
Spannende Hintergründe zu dem Ding, das uns so lästig ist !

Bitte melden Sie sich hier direkt an:

https://zoom.us/meeting/register/tJwlde2sqDsrHtV95dQ645Cfd9V4vGjbtvml

DIE KINDHEIT IN DER ANTIKE

11. August 19.00 Uhr
Vasenmalereien, seltener Fresken, Sarkophagreliefs ( oft war schon in frühen Jahren der Lebensfaden gekappt ), Statuetten- sie erzählen uns vom dem Leben der Kinder im alten Griechenland und antiken Rom. Die Rolle der Amme und des Pädagogen war mitunter wichtiger als jene der Eltern. Wo liegen die Schwerpunkte ihrer Ausbildung ? Wie sind ihre Lebensabschnitte in der Kindheit und Jugend getaktet ? Welche Spielzeuge hatten sie ? Hier und da schauen wir auf Kinderbilder aus späteren Zeiten ( deren Fülle jeden handhabbaren Rahmen sprengt ), um die entscheidenden Etappen der Beschäftigung mit dem Wesen des Kindes zu benennen.

Bitte melden Sie sich hier direkt an:

https://zoom.us/meeting/register/tJcldu2orD0qE91jhv1yde_Pf2NuCrmuX8S9

Jan van Eyck / Public domain

Jan van Eyck- Der mikroskopische Blick und die Faszination des Details

9. Juli 2020 ( Donnerstag )19 UhrDauer: ca. 1 ¼ Std.

Vortrag von Katja Boampong-Brummer über Jan van Eyck: Das Himmlische wird nahbar und das Irdische wird sublimiert per Zoom Videokonferenz. (Gebühr 5,- Euro)

Katja Boampong-Brummer

Katja Boampong-Brummer schreibt: Liebe virtuelle Hörer,
der erste Videovortrag hat gar nicht weh getan und sogar Spaß gemacht !
Also legen wir nach und hoffen auf weiteren munteren Zuspruch. Den „Regen in der Kulturwüste“, wie jemand formulierte, will ich gerne reichlich tropfen, sogar prasseln lassen…
Dieses Mal müssen Sie nicht erst bei mir oder dem Bildungswerk Ihr Interesse anmelden, sondern können sich direkt über den Link registrieren lassen:

https://zoom.us/meeting/register/tJctfuGorTsjGdegGyKQOVzvunGtmCCgnZ2z

Es empfiehlt sich, das nicht „auf den letzten Pfiff“ zu machen, um sich im Falle von auftretenden technischen Schwierigkeiten im Vorfeld Rat von Herrn Carsten Kurtz zu holen ( seine Kontaktdaten finden Sie nach Anklicken des Links und der Registrierung ).

Video: Wie verändert Corona unsere Nachbarschaften?

Video: Wie verändert Corona unsere Nachbarschaften?

Video bei YouTube / Wege zu Solidarität und Konfliktbewältigung

Zoom-Videokonferenz fand statt am 02.07.20 von 16.30 – 18 Uhr

Das Video mit den Vorträgen zur Konferenz können Sie hier ansehen: https://youtu.be/Gca9NpQkg-E

Welche Erfahrungen haben Sie in den letzten Wochen und Monaten gemacht? Wie erleben Sie diese Zeit?

Während der Ausgangsbeschränkungen der vergangenen Monate war der Bewegungsradius vieler Menschen auf das unmittelbare Wohnumfeld begrenzt. Dabei rücken nicht nur Familien, sondern unwillkürlich auch Nachbarn näher zusammen. Dies birgt Chancen für neue Formen von Solidarität, aber auch Risiken für Konflikte untereinander.

Die Juristin und Mediatorin Christina Magel informiert über Konfliktlösungsstrategien in Nachbarschaften und berichtet praxisnah aus ihrem Arbeitsumfeld.

(Wir verwenden die datenschutzrechtlich sichere, elkb-lizensierte Version von Zoom mit Servern in Deutschland.)

Neue Helden braucht das Land! Wirklich?

Neue Helden braucht das Land! Wirklich?

Link hier: https://youtu.be/gEf1hYxfZ_Q

Eigentlich ist sie längst vergangen: die Zeit der Helden, starke Krieger, die für Volk und Vaterland sterben, oder der Held aller Helden, Superman, dem Mann aus Stahl. Doch die Helden kommen wieder: der erste Arzt, der in China das Coronavirus entdeckte, Alarm schlug, mundtot gemacht wurde und am Ende am Virus starb.

Aber er hatte Nachfolger: Pfleger und Ärztinnen, die alles geben und ihr Leben riskieren für Patienten, Helden des Alltags. Aber auch andere Heldenvorstellungen kommen wieder: nationale Helden, neue Kriegshelden. In Zeiten der Krise kommen sie wieder, Heldinnen und Helden – aber nicht alle führen aus der Krise heraus.

Und Helden des Glaubens? Auch diese gibt es, ganz anders als wir denken. Es sind Menschen, die mitleiden und so neue Wege finden, Menschen, die in der Krise auf Gott vertrauen und so Hoffnung verbreiten. Welche Helden braucht das Land? Helden des lieben Gottes. 

ZOOM – in Gemeinde und KV 2

ZOOM – in Gemeinde und KV 2

ZOOM für Besprechungen und Kreise z.B. Kirchenvorstand, Konfi-Arbeit, DB, …

Donnerstag 28.5.2020 14.00 Uhr

Das EGON Team zeigt Ihnen welche Anwendungsmöglichkeiten die – von der ELKB favorisierte – Meetingsoftware ZOOM bietet und was Sie datenschutzrechtlich beachten müssen.

Wir starten mit einer allgemeinen Einführung in die Nutzung und Möglichkeiten von Zoom und sprechen anschließend über die Datenschutz – rechtliche Bedenken.
Abschließend nehmen wir uns genug Zeit um auf Ihre Fragen einzugehen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Begrenzte Teilnehmerzahl! (max. 25 Personen)
Internetzugang + Endgerät mit Webcam und Mikrofon erforderlich.

Kosten: kostenlos!

Anmeldung im Büro von BE oder direkt hier:

https://zoom.us/meeting/register/tJIsdu6oqjstE9X1OFwqPb2qJAgFn3B1ja-B

Anmeldung: bildung.evangelisch-er@elkb.de
Sie erhalten eine Anmeldebestätigung per Mail mit Zugangscode für das Zoom-Meeting.

ReferentInnen

Annika Hoppe-Seyler (BildungEvangelisch)

Carsten Kurtz (BildungEvangelisch, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Dekanat)

https://de.freeimages.com/photographer/melodi2-44775

Kontemplative Exerzitien im Alltag online

zwischen Ostern und Pfingsten 2020

!!Kurzfristiges Online – Angebot: Anmeldung bis zum 10.05.!!

Die Coronakrise hält auch zwischen Ostern und Pfingsten an. Auch wenn sich derzeit einiges lockert: Unsicherheit und Angst prägen weiter vielfach das Lebens. Zugleich gibt der Lockdown vielen die Möglichkeit, die Zeit für Einkehr und Stille anders zu nutzen als sonst. Die Exerzitien im Alltag online sind ein gezieltes Angebot dazu. Zugleich ist es ein Experiment für uns, vertiefte geistliche Erfahrungen in geschützten virtuellen Räumen zu ermöglichen.
Dazu trifft sich eine feste Gruppe zu festgelegten Terminen jeweils in einer Videokonferenz, teilt sich in Austauschgruppen auf und kommt wieder im Plenum zusammen. Es gibt biblisch-kontemplative Impulse, Körperübungen, Stilleübungen, Raum für Fragen u.a.m. Für alle, die auch sonst an Exerzitien im Alltag des Forums Spiritualität teilnehmen, also eine sehr vertraute Struktur – für alle anderen ist sie leicht nachvollziehbar. Jeder Abend hat ein Thema, das Herausforderungen unserer Zeit aufnimmt und auf die Zeit zwischen Ostern und Pfingsten Bezug nimmt, z.B. Nähe und Distanz. Die Exerzitien werden vom einem Team von Forum Spiritualität geleitet.
Voraussetzung: Erfahrung mit kontemplativen Exerzitien, regelmäßige Teilnahme an den Abenden, Bereitschaft im Alltag zu üben, psychische Stabilität, online-fähiges Gerät mit Kamera (z.B. Handy oder Notebook) und Raum mit Privatsphäre für die Zeit der Videokonferenzen
Termine: Mi 13.5., Mi 20.5. und Mi 27.5. – jeweils 20:00 bis 21:30

Team: Anne Mayer-Thormählen, Brigitte Neumann, Andrea Peters-Daniel, Christian Sudermann, Ralph Thormählen
Anmeldung: Bis zum 10.5. über forum-spiritualitaet@gmx.de– vorab müssen online ein paar wenige Fragen beantwortet werden. Danach erhalten die Anmeldeten einen Zugangslink sowie ein paar weitere technische Informationen, die zur Teilnahme an den virtuellen Exerzitien ermöglichen.
Kosten: Die Exerzitien sind kostenfrei. Spenden nehmen wir gerne für ein Coronahilfe-Projekt in Indien entgegen.

Veranstalter:
Forum Spiritualität in Kooperation mit BildungEvangelisch
https://www.forum-spiritualitaet-erlangen.de/