Podcast: Kommt Zeit, kommt (Lasten-)Rad.

Podcast: Kommt Zeit, kommt (Lasten-)Rad.

Folge 6 / Staffel 2: Zweiradtechniker Andreas Blüthner

BildungEvangelisch macht mit beim aktuellen Fahrrad-Trend. Wir haben nämlich beschlossen, uns ein eigenes be-Lastenrad anzuschaffen. Damit wir in Zukunft nachhaltig und klimagerechter in der Stadt und in den Gemeinden unterwegs sein können. In dem Zusammenhang dachten wir es wäre spannend, sich mal mit einem professionellen Fahrradrahmenbauer zu unterhalten.
Andreas Blüthner hat nach seinem Studium (Germanistik und Geschichte) eine Ausbildung zum Zweiradtechniker, Fachrichtung Fahrrad gemacht. Mit seinem eigenen Engagement im Fahrradbereich will er unter anderem zu einer nachhaltigen Verkehrswende beitragen. Warum ihm dieses Thema so wichtig ist und was ihn am Fahrrad allgemein begeistert, das verrät Andi in dieser Podcastfolge.

Sabrina Kielon im Sonntagsblatt

Interview mit der Pfarrerin von „Frag ne Pfarrerin“

Pfarrerin Sabrina Kielon ist das Gesicht von „Frag ne Pfarrerin“. Nachdem ihre kleine Videoreihe auf YouTube und vor allem auch Instagram an Reichweite gewinnt, wurde nun auch das Sonntagsblatt auf sie aufmerksam.

In dem kurzen Video erzählt sie, warum sie Pfarrerin wurde und was sie an dem „Bildung by YouTube“ Projekt reizt. Schöne Hintergrundinformation und Werbung für den Pfarrberuf.

Fußball, Europa und das Endspiel Gottes

Fußball ist Spiel, Begeisterung – über die Grenzen der Länder hinweg. Wäre da nicht der Kommerz und die Politik, die dem Fußball eigene Regeln aufdrängen wollen. Aber die Freude am Spiel ist stärker als der Druck der Mächtigen. Und beim Endspiel der Völker wird es keine Verlierer, nur Gewinner geben – denn am Ende zeigt sich, dass Gott immer schon mitgespielt hat, damit das Leben gelingt. Lassen Sie sich überraschen.

Die Videos geben die Meinung und Ansichten des Verfassers wieder. Wir freuen uns über Rückmeldungen und Diskussionen in den Kommentaren und bei persönlichen Treffen.

Read more
Podcast: My home is a castle

Podcast: My home is a castle

Über die Freuden und Pflichten des Burgbesitzes

Wie ist das eigentlich, wenn die Familie eine Burg besitzt?
Genau darüber haben wir Benno Baumbauer, 37 Jahre alt und Kunsthistoriker, gesprochen. Seinem Namen hört man es nicht mehr an, aber Benno ist Nachfahre einer alteingesessenen Nürnberger Patrizierfamilie und würde, hätte er den Namen seiner Mutter bekommen, Freiherr von Stromer zu Reichenbach heißen. Bennos Familie besaß seit Mitte des 18. Jahrhunderts eine eigene Burg hier im Nürnberger Land: Burg Grünsberg bei Altdorf. Was die Verantwortung für ein solches Bauwerk alles mit sich bringt, wie viel Geld und Zeit es beispielsweise kostet, die Burg zu erhalten, darüber haben wir mit Benno in unserer neusten Podcastfolge gesprochen.

Hören Sie rein und entdecken Sie unseren Geheimtipp für Ihren nächsten Wochenendausflug!

Fußball, Europa & das Reich Gottes

Eine etwas andere Andacht für das Jahrestreffen 2021 der Südosteuropagruppe der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa. Fußballeuropameisterschaft – ein Frei-Spiel über die Grenzen der Länder. Auch wenn manche Länder die Freiheit beschränken wollen: das Leben bleibt bunt. Im Fußball gibt es rote Karten für unfaires Spiel, könnte man diese auch in der Europäischen Union einführen? Die Allianzarena soll leuchten, wie der Regenbogen Gottes. In diesem Endspiel der bunten Gnade Gottes wird es nur Gewinner geben.

Die Videos geben die Meinung und Ansichten der Diskutanten wieder. Wir freuen uns über Rückmeldungen und Diskussionen in den Kommentaren und bei persönlichen Treffen.

  • Darstellende: Carina Harbeuther, Jennifer, Prof. Dr. Hans Jürgen Luibl
  • Organist: Christoph Reinhold Morath
Read more
Bild von Couleur auf Pixabay

Kunst und Kultur mit Katja Boampong-Brummer

Webinare mit der Erlanger Kunsthistorikerin Katja Boampong-Brummer. Sie können sich ganz einfach online selbst anmelden und bekommen dann eine automatische Teilnahmebestätigung. 30 Minuten vor Beginn ist Carsten Kurtz bereits online und kann technische Hilfe leisten.

22. Juli 2021: Michelangelo als Bildhauer

Michelangelo liefert schon in jungen Jahren technische Meisterwerke. Er arbeitet zunächst korrelierend zu den ästhetischen Idealen seiner Zeit, der hohen Renaissance. Nach dem David verändern sich Formen und Auffassungen. Ein Übermaß an Aufgaben, Zeitdruck, persönliche Erfahrungen gerinnt in seinen Figurationen zur „terribilitá“, zu gefesselter Energie, zu hochkomplexen, zumeist problematisierten Ausdrucksformen, die den Wandel zum Manierismus vorantreiben und am Ende in ergreifend verinnerlichte Skulpturen münden. Michelangelo musste malen und bauen, aber die Bildhauerei ist sein ureigenstes Terrain. Und doch konnte er selten mit sich zufrieden sein, der Hüne, der ein zerrissener Mensch war. Anmeldung bitte direkt hier: https://eu01web.zoom.us/meeting/register/u5Aof-CvrjIiGtCbqXYGSO9X4VHn0ke83IOS

(Beitragsbild von Couleur auf Pixabay) (Artikel aus redaktionellen Gründen neu datiert)

Podcast-Gefängnisseelsorge

Podcast: Seelsorge im Frauengefängnis Aichach

Gefängnisseelsorge – Arbeiten in einer unsichtbar gemachten Welt

Anna Becker ist Pfarrerin und arbeitet im größten Frauengefängnis Deutschlands. Mit kritischem Blick erzählt sie in dieser Podcast-Folge von ihrem Arbeitsalltag, der Lebensrealität der inhaftierten Frauen und den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf beides.

Anna Becker berichtet von einem Ort, der in der gesellschaftlichen Wahrnehmung unsichtbar ist, von dem die allermeisten nur sehr wenig wissen – und vielleicht auch gar nicht mehr wissen wollen.
Umso wichtiger ist dieser Podcast: um die Frauen und ihr Leben im Gefängnis sichtbar zu machen – aber auch, um sich von Anna Becker zum Nachdenken bringen zu lassen über unseren Umgang mit Menschen, die Fehler begangen haben.