Photo by Michael & Christa Richert from FreeImages

Kunst und Kultur mit Katja Boampong-Brummer

Webinare mit der Erlanger Kunsthistorikerin Katja Boampong-Brummer. Sie können sich ganz einfach online selbst anmelden und bekommen dann eine automatische Teilnahmebestätigung. 30 Minuten vor Beginn ist Carsten Kurtz bereits online und kann technisches Hilfe leisten.

28.01., Donnerstag:

„Täuschend echt – der perfekte Betrug in der Malerei“

„Täuschend echt“ – der perfekte Betrug in der Malerei
Seit der römischen Antike gelingt es der Malerei, uns Welten, Räume, Volumina vorzugaukeln und die Flächigkeit des Bildes optisch zu überwinden- lassen Sie sich verblüffen. Die Illusion schafft scheinbare Wahrheiten. KMK- Kunst mit Katja Boampong-Brummer

Anmeldung direkt hier klicken:

11.02., Donnerstag:

Kunst in der Krise – Kunst als (Über) Lebensmittel

Eine Gesellschaft braucht den Arzt, den Juristen, den Politiker, den Ingenieur, den Straßenkehrer, die Krankenschwester, den Polizisten; sie bedarf des Wohnraums, der Nahrung und der Kleidung. Ist aber Kunst ein Grundbedürfnis ? Können wir ohne Musik, Literatur, Theater, Bilder, Skulpturen existieren ? Der Körper mag gewiss ohne all´ das funktionieren – die Seele auch ? Darf Kultur in Zeiten angespannter Finanzen dem Rotstift geopfert werden ? Ist sie doch nur verzichtbarer Luxus ? Was treibt den Menschen seit Urzeiten zum künstlerischen Gestalten ? Kann er mit der Parallelwelt der Imagination den Bedrohungen und Banalitäten des Alltags, der politischen Oppression, der Armut, der körperlichen Beschränkung, gar der Angst die Stirn bieten ? Die Weiten der geistig-kreativen Horizonte sind Trost und Ermutigung, Ablenkung in den Beengtheit mancher Lebenszustände, auch unserer gegenwärtigen ! Etliche unter uns empfinden die derzeitige Unzugänglichkeit mancher Form von Kultur als traurige Entbehrung. Spüren wir den Gedanken nach, inwieweit sie uns nähren kann, mehr als nur ein Appetizer oder Dessert.

Direkt hier anmelden – klick!

11.03. Donnerstag:

Die Hybris des Menschen – der Sündenfall in der Kunst

Anmeldung hier – KLICK!

(aktualisiert 11. Januar)

Photo by Michael & Christa Richert from FreeImages

Geburt im Zelt – die andere Weihnachtskrippe

Fürchtet euch nicht! Die Geschichte ist alt, ist bekannt und voller Hoffnung. Wie schreibt sie sich heute?

Das Kind in der Krippe, die Eltern ohne Zuhause, in die Dunkelheit der Stern, die Engel – breaking news: Fürchtet euch nicht. Die Geschichte ist alt, ist bekannt und voller Hoffnung.

  • Wie schreibt sie sich heute?
  • Wer sind sie, die Eltern auf der Flucht?
  • Wo sind die Sterne, die Rettungsringe unserer Seele?
  • Und wer sagt uns heute: Fürchtet euch nicht?

Die Geburt im Zelt erzählt die alte Geschichte neu – auf der Suche nach dem Kind, mit dem die Hoffnung kommt.

  • Darstellende: Carina Harbeuther, Hans Jürgen Luibl
  • Konzept und Text: Prof. Dr. Hans Jürgen Luibl
  • Technische Leitung: Mac Felix
  • Gesamtleitung: Carsten Kurtz
  • Bilder: Daniel Karmann/dpa, Banksy, -aus dem Film „Geschichte und Unendlichkeit“ von Roy Andersson/Neue Visionen Filmverleih, Christophe Gateau/dpa, European Parliament, UPI/imago images, Angelos Tzortzinis/AFP/Getty Images, Bethlehemitischer Kindermord/Seite aus dem Codex Egberti, James Steakley/Wikimedia Commons, Alkis Konstantinidis/Reuters, Carina Harbeuther/privat, Hans Jürgen Luibl/privat.
  • Musik: We March Together – Patrick Patrikios, Morning Joe – Patiño, Decision – The Tower of Light, Christmas Mix 2016 – Magic Records.
  • © BildungEvangelisch Erlangen 2020
Photo by James Kenefick from FreeImages

Austausch für Besuchsdienste

Einladungsschreiben im Abdruck

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Besuchsdienstler*innen,

wir hoffen, dass Sie dieser Brief Sie bei guter Gesundheit erreicht.

Unser jährliches Treffen mit aktuellen Infos, Austausch und Anregungen kann in diesem Jahr auf Grund der Corona Krise leider nicht stattfinden. Deshalb haben wir uns entschlossen, mit Ihnen auf diese Weise in Kontakt zu kommen.

Viele Fragen bewegen uns:

  • Wie schaffen Sie es, Kontakt zu dem Menschen zu halten/ zu bekommen, die Sie unter normalen Umständen besuchen würden?
  • Wie gehen Sie in der Krise mit Ihrem Ehrenamt um?
  • Haben Sie einen guten Tipp aus Ihrer Erfahrung, den Sie den anderen Mitarbeitenden im Besuchsdienst zukommen lassen wollen?

Deshalb bieten wir Ihnen 2 Möglichkeiten zum Austausch an:

1.            Es gibt ein digitales Treffen per zoom am 02.12.2021 von 17.00 Uhr bis 19.30 Uhr. Bitte melden Sie sich direkt unter diesem Link dafür an:

https://zoom.us/meeting/register/tJEldeisrjsvGNSB-06kvS8BZzQ6nQoNNP4s

Wir können uns austauschen und gemeinsam nach guten Wegen und neuen Möglichkeiten des Kontakthaltens suchen. Auch Herr Dekan Huschke wird teilnehmen. Sicher – ein digitales Treffen ersetzt nicht unsere Fortbildungstage in Präsenz. Das ist schade. Aber immerhin ist ein Gespräch möglich, eine Vergewisserung, dass wir nicht allein sind mit unseren Fragen um mit dem, was uns umtreibt. (Für alle, die noch keine zoom Erfahrung haben, gibt es ein Probetreffen zum Eingewöhnen 30 Minuten vorher. Hilfe unter:  09131 9791066).

2.            Schreiben Sie uns Ihre Antworten, Ihre Überlegungen zu den Fragen oben. Wir bündeln die eingehenden Nachrichten und stellen sie allen Interessierten zur Verfügung. Bitte schreiben Sie an sabine.gilson@elkb.de oder postalisch an BildungEvangelisch, Sabine Gilson und Carsten Kurtz

Sehr gerne können Sie auch beide Möglichkeiten nutzen. Wir würden uns freuen, Sie (digital) zu treffen und/oder von Ihnen zu lesen.

Bleiben Sie gesund, zuversichtlich und gut behütet!

Herzliche Grüße

Sabine Gilson und Carsten Kurtz

(Datum der Veröffentlichung für Homepage geändert! Wurde bereits früher versandt.)

RETTET DIE ZUKUNFT! online!

RETTET DIE ZUKUNFT! online!

Enkeltauglich leben – Welt retten leicht gemacht

In einer Kleingruppe spornt Ihr Euch ein halbes Jahr lang gegenseitig zu Veränderungen an, um einen nachhaltigen Lebensstil umzusetzen.

Krokodilstränen – made in Europe

aus dem Beichtstuhl kurz #krass #kirchlich

Das Flüchtlingsland Moria brannte ab und Europa war entsetzt. Eine Schande für Europa, hieß es. Aber es waren nicht mehr als wortreiche Krokodilstränen. Moria wurde wieder aufgebaut, menschenunwürdige Zustände herrschen.

Die Solidarität schrumpfte: von über 12.000 obdachlosen Migranten hat Deutschland gerade mal 51 Kinder und 88 Erwachsene aufgenommen. Und der EU-Migrationspakt macht die Grenzen sicherer – für Europa; migrationskritische Staaten werden zu Rausschmeißern.

Es ist zum Heulen. Jesus und Mohammed weinen die Tränen Gottes bis heute. Wo bleiben die Tränen der Reue, die zu neuem Handeln führen?

Die Videos geben die Meinung und Ansichten des Verfassers wieder. Wir freuen uns über Rückmeldungen und Diskussionen in den Kommentaren und bei persönlichen Treffen.

© BildungEvangelisch Erlangen 2020 Texte: Prof. Hans Jürgen Luibl Bilder: Carsten Kurtz; Angelo Giordano – pixabay.com; Manolis Lagoutaris – AFP via Getty Images; Angelos Tzortzinis – AFP via Getty Images Schnitt + Projektleitung: Mac Felix

keywork

Keywork: Ehrenamt – neu gedacht

Krise als Chance: die Familienarbeit der Zukunft

So sehr uns Corona in der Gemeinde-und Familienarbeit beeinträchtigt hat, liegen darin doch auch neue Chancen. Alle mussten zwangsläufig aus dem bisherigen Alltagsgeschäft aussteigen, neue Formate sind aus der Notlage heraus entstanden. Vielleicht ist jetzt ein guter Zeitpunkt, neu von den Familien her zu denken und mit ihnen zu fragen, was sie wollen.

  • Welche Kirche brauchen Familien – gerade in dieser
    Veränderungszeit?
  • Wie regen wir als Gemeinde Prozesse an und engagieren uns?

Mit der Pädagogin Karin Nell bekommen wir Einblick in die Gedanken von Keywork. Das Konzept steht für die Kunst, das soziale Miteinander im Austauschen, Vernetzen, Lernen und Handeln zu entwickeln. Es gibt keine fertigen Angebote mehr, sondern Menschen, die Verantwortung für Ihr Quartier übernehmen wollen und neue Gestaltungsräume schaffen. Hauptberufliches und ehrenamtliches Engagement verknüpfen sich unmittelbar. Es entsteht eine neue Form von „Freiwilligenarbeit mit leichtem Gepäck“.
Sie sind eingeladen, die inspirierenden Impulse der Referentin auf Ihre Gemeindesituation zu beziehen und mit anderen Teilnehmenden im Workshop auszutauschen.
FR, 27.11.20, 18 – 21 Uhr
Ort: Kreuz&Quer, Bohlenplatz 1, Erlangen, max. 40 Personen
Referentin: Karin Nell, Dipl.Pädagogin, Referentin für Erwachsenenbildung und Kulturarbeit, tätig in der Entwicklung von Projekten und Fortbildungskonzepten der innovativen Bildungs- und Quartiersarbeit

Die Teilnahme ist kostenlos, Anmeldung erforderlich bei BildungEvangelisch, bildung.evangelisch-er@elkb.de, Tel. 09131-20013
Veranstalter:
BildungEvangelisch Erlangen
Dekanatsentwicklung Erlangen
Amt für Gemeindedienst Nürnberg

Bild von Capri23auto auf Pixabay

Arbeitsschutz, Datenschutz, Gesundheitsbelehrung, Brandschutz, …

Basiskurse- Fortbildungsreihe Arbeitsschutz

Basis Schulungen für Ehren- und Hauptamtliche in den Kirchengemeinden des Erlanger Dekanats, nach Beschluss des neu gegründeten Arbeitsschutzausschusses. Bildung Evangelisch veranstaltet die Kurse im Auftrag des Dekanats gemeinsam mit Spezialisten für die jeweiligen Fachgebiete. Die Kosten können – nach Absprache – vom Arbeitgeber bzw. von der Kirchengemeinde übernommen werden.
Die Anmeldung ist erforderlich!

Belehrung nach § 43 Infektionsschutzgesetz (Gesundheitszeugnis) beim Umgang mit Lebensmitteln

Di, 10.11.2020, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr; Kreuz + Quer (Haus der Kirche, Bohlenplatz 1, 91054 Erlangen)
Der Gesetzgeber fordert von Personen, die Lebensmittel herstellen, behandeln oder in den Verkehr bringen oder eine Tätigkeit in Küchen von Gaststätten oder sonstigen Einrichtungen mit oder zur Gemeinschaftsverpflegung (z.B. Kindergärten oder Pflegeheime) beschäftigt werden, vor erstmaligem Dienstantritt eine nicht mehr als drei Monate alte Belehrungsbescheinigung nach §43 IFSG. Bei der Erstbelehrung muss eine Erklärung unterschrieben werden, dass keine Erkrankungen bekannt sind, die ein Tätigkeitsverbot zur Folge hätten. Im Weiteren muss der Arbeitgeber oder Dienstherr alle Mitarbeiter alle 2 Jahre dokumentiert Folgebelehrungen durchführen.
Bitte bringen Sie Ihren Personalausweis mit.
Kosten: bitte bei BE erfragen
Referent: Herr Dr. med. Rüdiger Stephan Görtz, Gesundheitszentrum Erlangen

Ausbildung zum/zur Brandschutzhelfer/in
Read more