Kandidier für Kirche

Kandidier für Kirche

Im Jahr 2024 werden in ganz Bayern wieder neue Kirchenvorstände (KV) gewählt. Die KV´s sind die basisdemokratischen Gremien der Evang. Kirche in Bayern auf Gemeindeebene. Hier wird alles, was vor Ort wichtig ist, entschieden:

  • gibt es ein Gemeindefest, wenn ja wann?
  • um wieviel Uhr sind die Gottesdienste?
  • kann noch jemand für die Jugendarbeit / Kirchenmusik angestellt werden?

Warum sollte ich mich engagieren?

Die ehrenamtliche Arbeit als Kirchenvorständin / Kirchenvorstand ist für die Engagierten sinnvoll, erfreulich, ein Ausdruck von kirchlichem und sozialem Leben und vieles mehr… Aber das sehen Sie sich am Besten selbst an.

Jutta Spitz aus Matthäus: „Menschen bitten mich um einen Segen oder ein Gebet“
Jens Klinge aus Bubenreuth: „das Wohl der Gemeinde vor Augen haben“
Beate Petersen von der Erlöserkirche: „aktiv für den Klimaschutz eintreten“
Christoph Lange von der Erlöserkirche: „neu hinzugezogen und herzlich Willkommen“
Kerstin Wolski aus Markus: „Jetzt ist die Zeit etwas zu bewegen“
Markus Wierny vom Dekanatsausschuss: „Ehrenamt mit dekanatsweiter Verantwortung“
Mathias Görtz aus Frauenaurach: „Krimi im Kirchenvorstand“
Sebastian Lange aus Erlangen-Bruck: „Jugend entscheidet mit!“
Dr. Martina Switalski aus Forth: „Mit Leib und Seele im Kirchenvorstand“
Bildung by YouTube – neue Videos

Bildung by YouTube – neue Videos

Das Digital-Team von BildungEvangelisch erstellt regelmäßig neue, kurze Videos für YouTube und Instagram. Hier eine kurze Liste, der letzten Clips aus dem April 2022:

Dies sind allein die Veröffentlichungen aus dem April 22. Auf unserem Kanal finden Sie bereits über 120 Videos. Viele auch von Prof. Luibl – der auch das reichweitenstärkste Video aufgenommen hat.

Wir wünschen neue Gedankenanstöße und viel Spaß beim Ansehen!

Wie heißt es so schön: Abo und Like nicht vergessen! Danke!

3 Fragen – ein Espresso

Im neuen Format von BildungEvangelisch trifft sich Pfarrerin Sabrina Kielon mit interessanten Gästen, die eine klare Botschaft zu erzählen haben.
Den Auftakt der Reihe macht Diakon Rainer Fuchs aka Reverend Ray Fox, der 3 Fragen bei einem Espresso beantwortet.
Er liebt Johnny Cash, ist begeisterter Biker und über und über tätowiert: Rainer Fuchs fällt auf. Im legendären Münchner Arbeiterviertel Giesing ist er eine lokale Berühmtheit. Nicht nur wegen seines Aussehens, sondern vor allem auch wegen seines Auftretens. Fuchs ist evangelischer #Diakon und der #Glaube seine große Leidenschaft. Er besucht Häftlinge in Gefängnissen, hilft Alleinerziehenden, spricht mit Jugendlichen an sozialen Brennpunkten. Fuchs steckte selbst tief in der Krise, fand zum Glauben und kennt deshalb alle Seiten des Lebens. Seine Gottesdienste begeistern und selbst junge Leute kommen. In seiner Gemeinde finden Menschen das, wonach sich heute so viele sehnen: Heimat. Und Rainer Fuchs zeigt buchstäblich mit Leib und Seele: Egal zu welcher Konfession man gehört, egal wo man lebt – Gott geht uns nicht nur an, sondern auch unter die Haut.

20 Jahre Wort und Musik für nachdenkliche Spätaufsteher – Kurzfilm

Rückblick von Prof. Luibl – Ausblick von Christoph Reinhold Morath – Aktuell mit Prof. Bielefeldt – Dankeswort von Christian Sudermann

Feiern Sie mit – der „Spätaufsteher“ wird 20 Jahre alt. Eine Würdigung des Projekts sehen Sie in diesem Video.

Die inhaltliche Bandbreite beschreibt Prof. Luibl mit: “ Von der Lindenstraße bis Kirchenasyl – und wo der liebe Gott sonst noch wohnt.“ Einen kurzen Rückblick mit Ausblick und Grußworten zeigt der Clip. (Klick aufs Bild zeigt den Kurzfilm (7min))

  • Worte: Prof. Dr. Hans Jürgen Luibl
  • Musik: Christoph Reinhold Morath
  • Gast: Prof. Dr. Dr. hc Heiner Bielefeldt
  • Grußwort: Pfarrer Christian Sudermann

Von Anfang an sollte ein Gottesdienstformat entstehen, das mit Anspruch an Wort und Musik Raum bietet für die angemessene Behandlung eines aktuellen oder theologischen Themas bzw. auch eines besonderen Anlasses. Der Schock von Nine/Eleven hat dann bewirkt, dass wenige Wochen später der erste „Spätaufsteher“ in der Markuskirche stattfinden konnte – zu einem Thema. das vom 11. September 2001 her sich anbot: „Gott und das Böse in der Welt“.

Seither sind es etwa 200 Gottesdienste in der Markuskirche und in der Johanneskirche geworden, in denen jeweils ein aktuelles und interessantes Thema mit dazu korrespondierenden Orgelimprovisationen verbunden wird. Die Musik spielt dabei die besondere Rolle als Resonanzraum für die Gedanken, Themen und Ereignisse. Die reellen Improvisationen lassen sich ganz auf den Augenblick ein und sind nicht vorbereitet.

20 Jahre mit einem besonderen Format, das ist Grund zum Feiern und zum Innehalten. So wird es am kommenden Sonntag einen Rückblick auf die Anfänge und einen Überblick über die bisherigen Themen (auch als Liste zum Mitnehmen) geben, dazu ganz aktuelle Gedanken zur Gegenwart und dazu, wie es weitergeht mit dem Spätaufsteher… unsere derzeitige Situation fordert uns dazu heraus, zur Analyse und zur Spurensuche: „Wo ist Gott dabei“?

https://youtu.be/UzMsAGuihug

Die Ärmel hoch! Ihr Impfstoff vom Christkind

aus dem Beichtstuhl #kurz #krass #kirchlich

Bald kommt er, der Impfstoff. Die Zulassung hat begonnen, doch wie regelt man die Verteilung? Wer trägt die Risiken? Sollte der Impfstoff an alle gehen, auch an die Coronaleugner und Querdenker? Spritze mit Impfstoff ist eine Hilfe, aber keine Rettung. Rettung beginnt tiefer im Menschen: weit unter der Haut, tief im Herzen, wo die Wünsche blühen. Wer keine Wünsche hat, versinkt im wunschlosen Unglück. Aber Weihnachten ist das Fest der großen Wünsche, größer als Corona, sogar größer als die eigenen Interessen. Denn die Engel an Weihnachten kennen keine Ausgangsbeschränkungen.

Quellen:

Die Videos geben die Meinung und Ansichten des Verfassers wieder. Wir freuen uns über Rückmeldungen und Diskussionen in den Kommentaren und bei persönlichen Treffen.

© BildungEvangelisch Erlangen 2020 Texte und Idee: Prof. Hans Jürgen Luibl Schnitt + Projektleitung: Mac Felix Produktion: BE / Carsten Kurtz Mitarbeit: Jana Küchler Bilder: Carsten Kurtz

BE wird/ist digital

BE wird/ist digital

Kaum hatten wir das neue Sommerprogramm verteilt, mussten wir auch schon wieder die meisten Veranstaltungen absagen. Aber „Absagen“ und „Ausfallen lassen“ ist nicht unsere Sache und so gehen wir neue, digitale Wege – hoffentlich mit Ihnen!
Viele Veranstaltungen, Vorträge, Andachten und sogar Exerzitien können auch digital stattfinden (hier ein Überblick):

Familienbildung (Termine unter weiterlesen s.u.):
  • Digitale Gesprächsabende für Eltern von pubertierenden Kindern
  • Digitale Gesprächsrunde: Familienleben mit kleinen Kindern in der Corona-Zeit
  • Digitales Seminar: Feinfühligkeit und Bindungsentwicklung im 1. Lebensjahr
    Infoverteiler für die Familienangebote bei: renate.abesser@elkb.de
Spiritualität (ab Mai/Juni):
  • Exerzitien mit dem Forum Spiritualität (Anne Mayer-Thormählen)
  • Wort und Musik für nachdenkliche Spätaufsteher (HJL/ C. Morath)
Studienreisen / Vorträge (ab Mai)
  • Kunst und Kultur mit Katja Boampong-Brummer
Werkstatt Demokratie (in Kürze)
  • Podcast – evangelisch leben in erlangen
    mit Carina Harbeuther und Annika Hoppe-Sayler
Bildung by YouTube
  • Entdeckungen mit Hans Jürgen Luibl
  • Kreuz+Quer gedacht mit HJL
Fortbildung mit dem EGON – Team
  1. Mai – ZOOM Anwendung und Datenschutz
Ausstellungen
  • „Begabung ist ein Gottesgeschenk“
    Kurzfilm auf der Homepage (J. Küchler)

Wir verwenden die Software „ZOOM“ in der ELKB Version mit
Servern in Deutschland.

Read more