BE Podcast

#1 Menschen retten im Mittelmeer aus der WG Küche

Der Podcast von BildungEvangelisch und Werkstatt Demokratie Heute mit Annika Hoppe-Seyler und Carina Harbeuther.

Zu Gast in der ersten Ausgabe ist Lotti, eine junge Frau aus Erlangen, die sich für die Initiative „Alarmphone – watch the med“ engagiert. Sie erzählt von Ihrem Engagement, von der Möglichkeit Flüchtlingen aus der Ferne zu helfen und was sie sich für die gesellschaftliche Zukunft wünscht.

Über Alarm Phone: Das Watch the Med Alarm Phone ist ein Projekt, welches im Oktober 2014 von einem Aktivist_innen Netzwerk und zivilen Akteur_innen in Europa und Nordafrika ins Leben gerufen wurde. Das Projekt startete ein selbstorganisiertes Call-Center für Geflüchtete, die auf dem Mittelmeer in Seenot geraten.

Dabei wird von Seenot Betroffenen eine zweite Möglichkeit gegeben, ihren Hilferuf an die Küstenwachen zu tragen. In Echtzeit wird ein Fall dokumentiert und ggf. weitere Unterstützung mobilisiert. Auf diese Weise wird – soweit wie möglich – auf die jeweiligen Verantwortlichen Druck ausgeübt Menschenrechtsverletzungen wie Pushbacks zu verhindern.

Das Alarm Phone ist keine Rettungsnummer, aber eine Nummer um Unterstützung und Rettung zu organisieren.

Jan van Eyck / Public domain

Jan van Eyck- Der mikroskopische Blick und die Faszination des Details

9. Juli 2020 ( Donnerstag )19 UhrDauer: ca. 1 ¼ Std.

Vortrag von Katja Boampong-Brummer über Jan van Eyck: Das Himmlische wird nahbar und das Irdische wird sublimiert per Zoom Videokonferenz. (Gebühr 5,- Euro)

Katja Boampong-Brummer

Katja Boampong-Brummer schreibt: Liebe virtuelle Hörer,
der erste Videovortrag hat gar nicht weh getan und sogar Spaß gemacht !
Also legen wir nach und hoffen auf weiteren munteren Zuspruch. Den „Regen in der Kulturwüste“, wie jemand formulierte, will ich gerne reichlich tropfen, sogar prasseln lassen…
Dieses Mal müssen Sie nicht erst bei mir oder dem Bildungswerk Ihr Interesse anmelden, sondern können sich direkt über den Link registrieren lassen:

https://zoom.us/meeting/register/tJctfuGorTsjGdegGyKQOVzvunGtmCCgnZ2z

Es empfiehlt sich, das nicht „auf den letzten Pfiff“ zu machen, um sich im Falle von auftretenden technischen Schwierigkeiten im Vorfeld Rat von Herrn Carsten Kurtz zu holen ( seine Kontaktdaten finden Sie nach Anklicken des Links und der Registrierung ).

Der heilige Zorn? Herrgott nochmal, wo bleibt denn da die Gerechtigkeit?

Heiliger Zorn? – Wort und Musik für nachdenkliche Spätaufsteher aus Erlangen

Premiere Sonntag 21. Juni um 11.45 Uhr: Zorn und Wut, Hass und Gewalt – das lässt erschrecken. Und das Erschrecken wird größer mit den gewaltigen und manchmal gewalttätigen Protesten, die Menschen in ihrer Wut auf die Straße treibt, weltweit. Die Wut, sie entsteht aus verweigerter Gerechtigkeit, aus verletzten Menschenrechten. Wut ist ein Brandzeichen, eine unbändige Kraft: sie kann Menschen zerstören, sie kann aber auch zerstören, was Menschen zerstört und kann Gerechtigkeit wieder herstellen. Und es gibt ihn, den heiligen Zorn. Ist das einer, der im Namen Gottes Menschen vernichtet und Leben auslöscht, in heiligen Kriegen, in unbarmherzigen Kreuzzügen? Oder ein Zorn, der für Gerechtigkeit brennt, ein Feuer, das zum Licht-Blick wird für eine bessere Welt?

Video: Wie verändert Corona unsere Nachbarschaften?

Video: Wie verändert Corona unsere Nachbarschaften?

Video bei YouTube / Wege zu Solidarität und Konfliktbewältigung

Zoom-Videokonferenz fand statt am 02.07.20 von 16.30 – 18 Uhr

Das Video mit den Vorträgen zur Konferenz können Sie hier ansehen: https://youtu.be/Gca9NpQkg-E

Welche Erfahrungen haben Sie in den letzten Wochen und Monaten gemacht? Wie erleben Sie diese Zeit?

Während der Ausgangsbeschränkungen der vergangenen Monate war der Bewegungsradius vieler Menschen auf das unmittelbare Wohnumfeld begrenzt. Dabei rücken nicht nur Familien, sondern unwillkürlich auch Nachbarn näher zusammen. Dies birgt Chancen für neue Formen von Solidarität, aber auch Risiken für Konflikte untereinander.

Die Juristin und Mediatorin Christina Magel informiert über Konfliktlösungsstrategien in Nachbarschaften und berichtet praxisnah aus ihrem Arbeitsumfeld.

(Wir verwenden die datenschutzrechtlich sichere, elkb-lizensierte Version von Zoom mit Servern in Deutschland.)

Katja Boampong-Brummer

Lockerungsübung nach dem Lock Down

Als Einstieg hat Katja Boampong-Brummer ein Thema gewählt, das Ihnen vielleicht schon als WhatsApp- Video einige Male witzig und durchaus geistreich zugespielt wurde. In Katjas imaginären Museum der Kunstgeschichte tauchten Dutzende von Werken auf, die – gegen den Strich betrachtet und anders interpretiert als beabsichtigt – jene Situationen „illustrieren“, die wir alle in den letzten Monaten erlebt und durchfühlt haben. Und etliche Bilder nehmen äußere Umstände und innere Zustände vorweg, die wir nunmehr ganz aktuell erleben.
Machen wir also eine „Lockerungsübung nach dem Lock Down“, nicht allzu herausfordernd, ein wenig mit Schelmerei und als Probe gedacht, ob es für Sie angenehm sei, sich am PC in Ihrer häuslichen Umgebung eine gute Stunde auf die Spuren der Kunstwerke zu machen.
Der Termin ist der 18. Juni um 19 Uhr.

Anmeldung kostenlos hier:

https://zoom.us/meeting/register/tJcvd-qtrDsrE9T3MkKJ3FuVX4r7FHx-BGGj

Nach der Anmeldung bekommen Sie dann automatisch einen Link geschickt, mit dem Sie sich für den vorgesehen Vortrag einloggen können. Falls es Ihnen Spaß machen würde,

Read more
Neue Helden braucht das Land! Wirklich?

Neue Helden braucht das Land! Wirklich?

Link hier: https://youtu.be/gEf1hYxfZ_Q

Eigentlich ist sie längst vergangen: die Zeit der Helden, starke Krieger, die für Volk und Vaterland sterben, oder der Held aller Helden, Superman, dem Mann aus Stahl. Doch die Helden kommen wieder: der erste Arzt, der in China das Coronavirus entdeckte, Alarm schlug, mundtot gemacht wurde und am Ende am Virus starb.

Aber er hatte Nachfolger: Pfleger und Ärztinnen, die alles geben und ihr Leben riskieren für Patienten, Helden des Alltags. Aber auch andere Heldenvorstellungen kommen wieder: nationale Helden, neue Kriegshelden. In Zeiten der Krise kommen sie wieder, Heldinnen und Helden – aber nicht alle führen aus der Krise heraus.

Und Helden des Glaubens? Auch diese gibt es, ganz anders als wir denken. Es sind Menschen, die mitleiden und so neue Wege finden, Menschen, die in der Krise auf Gott vertrauen und so Hoffnung verbreiten. Welche Helden braucht das Land? Helden des lieben Gottes. 

ZOOM – in Gemeinde und KV 2

ZOOM – in Gemeinde und KV 2

ZOOM für Besprechungen und Kreise z.B. Kirchenvorstand, Konfi-Arbeit, DB, …

Donnerstag 28.5.2020 14.00 Uhr

Das EGON Team zeigt Ihnen welche Anwendungsmöglichkeiten die – von der ELKB favorisierte – Meetingsoftware ZOOM bietet und was Sie datenschutzrechtlich beachten müssen.

Wir starten mit einer allgemeinen Einführung in die Nutzung und Möglichkeiten von Zoom und sprechen anschließend über die Datenschutz – rechtliche Bedenken.
Abschließend nehmen wir uns genug Zeit um auf Ihre Fragen einzugehen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Begrenzte Teilnehmerzahl! (max. 25 Personen)
Internetzugang + Endgerät mit Webcam und Mikrofon erforderlich.

Kosten: kostenlos!

Anmeldung im Büro von BE oder direkt hier:

https://zoom.us/meeting/register/tJIsdu6oqjstE9X1OFwqPb2qJAgFn3B1ja-B

Anmeldung: bildung.evangelisch-er@elkb.de
Sie erhalten eine Anmeldebestätigung per Mail mit Zugangscode für das Zoom-Meeting.

ReferentInnen

Annika Hoppe-Seyler (BildungEvangelisch)

Carsten Kurtz (BildungEvangelisch, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Dekanat)