Schokoladenmädchen

Kunst und Kultur mit Katja Boampong-Brummer

Webinare mit der Erlanger Kunsthistorikerin Katja Boampong-Brummer. Sie können sich ganz einfach online selbst anmelden und bekommen dann eine automatische Teilnahmebestätigung. 30 Minuten vor Beginn ist Carsten Kurtz bereits online und kann technische Hilfe leisten.

22. April 2021

William Maylord Turner ( 1775-1851 )- ein Maler prescht über seine Zeit hinaus

Die Ölgemälde und Aquarelle Turners liefern uns reichlich Genuss für die Augen und Stoff zum Nachdenken ! Was traut sich dieser Bursche ( so befanden seine Zeitgenossen ), Farben und Licht über seine Leinwände zu gießen als sei es Rasierschaum ? Was macht ihn moderner als seinen Landsmann Constable, als seinen kontinentalen romantischen

Kollegen C.D. Friedrich ? Wie entwickelt sich sein Werk ( auf der Basis von Claude Lorrain )  und wer holt ihn irgendwann ein ( der späte Monet ) ? Wir lösen alle Fragen !

Anmeldung bitte direkt hier: https://eu01web.zoom.us/meeting/register/u5UsceyhrTIsEt3aABDHsC_jNlFQ3wAQYnAl

20. Mai 2021

Skandale in der Kunst !

Heute echauffieren wir uns über jene Bilder und Kunstwerke nicht mehr ( so sehr ), über die einst die Kritiker und Moralisten Schaum vor den Mund bekamen, aber einst erzeugten sie Stürme der Entrüstung- Michelangelo mit dem Jüngsten Gericht in der Sixtina, Caravaggio im Dauerfettnapf, Goya mit seinen Majas, C.D. Friedrich mit dem Tetschener Altar, Manet mit der Olympia, Picasso mit den kubistischen „Desmoiselles“, Max Ernst mit der „Jungfrau, die den Gottessohn verhaut“, Duchamp mit seinen „Ready mades“ etc. pp. Greifen wir diese und andere Beispiele heraus, um uns einmal richtig aufzuregen- oder aus heutiger Sicht milde zu lächeln, sogar anerkennend mit der Zunge zu schnalzen.

Anmeldung bitte direkt hier: https://eu01web.zoom.us/meeting/register/u5Eode6grD0sHdBNs40cdpZsjFmxiCpj2aqd

Photo by Michael & Christa Richert from FreeImages

Photo by Nico1 from FreeImages

Kunst und Kultur mit Katja Boampong-Brummer

2 Online-Vorträge per ZOOM mit der Kunsthistorikerin Katja Boampong-Brummer über „Masken!“ und „Kindheit in der Antike“.

MASKEN !

29. Juli 19.00 Uhr
Sie sind derzeit das Reizthema weltweit. Im Fasching aber tragen wir sie zum Spaß und als reiz-volles Versteckspiel.
Das antike Theater nutzt Masken ( nicht anders das japanische ) als schablonisierte Ausdrucksmöglichkeiten. Vielen Kulturen dienen sie als ein Medium zur spirituellen, animistischen Welt, als schamanisches Mittel also. Viele Bilder ( Ensor, Nolde, Pechstein etc. ) zeigen Masken als Symbol für Fremdartigkeit, Magisches, Furchterregendes, Bizarres. Die Römer kannten Gesichtsmasken als militärischen Schutz, als Teil der Rüstung. Die Pestmasken Venedigs sollen Krankheitsübertragung verhindern. Tragen wir nicht manchmal eine Maske, auch wenn nichts unser Gesicht bedeckt ?
Spannende Hintergründe zu dem Ding, das uns so lästig ist !

Bitte melden Sie sich hier direkt an:

https://zoom.us/meeting/register/tJwlde2sqDsrHtV95dQ645Cfd9V4vGjbtvml

DIE KINDHEIT IN DER ANTIKE

11. August 19.00 Uhr
Vasenmalereien, seltener Fresken, Sarkophagreliefs ( oft war schon in frühen Jahren der Lebensfaden gekappt ), Statuetten- sie erzählen uns vom dem Leben der Kinder im alten Griechenland und antiken Rom. Die Rolle der Amme und des Pädagogen war mitunter wichtiger als jene der Eltern. Wo liegen die Schwerpunkte ihrer Ausbildung ? Wie sind ihre Lebensabschnitte in der Kindheit und Jugend getaktet ? Welche Spielzeuge hatten sie ? Hier und da schauen wir auf Kinderbilder aus späteren Zeiten ( deren Fülle jeden handhabbaren Rahmen sprengt ), um die entscheidenden Etappen der Beschäftigung mit dem Wesen des Kindes zu benennen.

Bitte melden Sie sich hier direkt an:

https://zoom.us/meeting/register/tJcldu2orD0qE91jhv1yde_Pf2NuCrmuX8S9